neue Wege

aufraphnbilda

Damit Bruck in diesem Jahr nicht ganz ohne Theateraufführung des KuFs bleiben musste wurde kurzerhand das Stück „Raphael in den Zeugenstand" einstudiert und wieder war der Meisl-Saal der Aufführungsort. Die Mitglieder des KuF wollten aber nicht weg vom Freilufttheater. Man wollte auch nicht jedes Jahr das gleiche Stück zur Aufführung bringen, denn es hatte sich gezeigt, dass die Zeiten für neue „Festspiele" einfach vorbei war. So ging man einen ganz anderen Weg. Aus dem Festspiel wurde der Marktspielsommer und aus dem „normalen" KuF wurde der „etwas andere Theaterverein".