von Wolfgang bis Goethe

DSC01332a

Im Jahr 2010 wagte man sich zum ersten Mal an einen Klassiker „Die widerspenstige Zähmung" in der bayrischen Fassung von Wolfgang Ramadan - und es wurde ein großartiger Erfolg. Die Besucher zeigten sich sehr erfreut über die Tatsache, einmal ein Stück zu sehen, wie es in der ganzen Gegend nicht gespielt wird. Auch der Aufführungsort hatte sich geändert. Die Stücke werden seitdem hinter der Mehrzweckhalle, vor der malerischen Kulisse einer alten Weide aufgeführt. Der Platz hat auch den großen Vorteil, dass bei Regenwetter in die Halle ausgewichen werden kann. Die KuF´ler machen sich daher jedes Jahr die Arbeit und bauen in der Halle eine weitere Bühne auf. Vom Erfolg des Stückes „Bussi Kathi" beeinflusst, wurde 2011 „Robin Hood" in Angriff genommen und da dieses Stück ebenfalls beim Publikum sehr gut ankam, traute man sich dieses Jahr an ein Stück, dass an Goethes „Dr. Faust" angelehnt ist. Die Kuf'ler haben das Jahr 2012 zum Goethe-Jahr erkoren und so spielen sie im Oktober im Meisl-Saal auch noch das Stück „Der Zauberlehrling" von Johann Wolfgang Goethe.