Feuerzangenbowle im Freilandmuseum

 

 

Feuerzangenbowle im Freilandmuseum
Die Brucker Festspieler präsentierten ihr neues Stück in Auszügen beim
Theatertag in Neusath-Perschen. Das Publikum war von den Proben begeistert.

 



 

 



Einem breiten Publikum konnten sich die Theaterleute des Kultur- und Festspielverein Bruck an Christi Himmelfahrt präsentieren. Die Schauspieler nahmen an diesem Tag zum wiederholten Mal an dem Theatertag im Freilandmuseum Neusath-Perschen teil.

Obwohl dieses Mal wesentlich weniger Besucher das Gelände des Museum bevölkerten als sonst, zogen die Brucker alle Register ihres Könnens. Sobald eine paar Personen Interesse zeigten, schlüpften sie in die Rollen der Personen des Stücks „Die Feuerzangenbowle", das in diesem Jahr auf dem Spielplan steht. Dass den Darstellern dieser Auftritt sehr viel Spaß gemacht hat, merkten auch die Zuschauer sehr schnell. Obwohl nur ein kurzer Ausschnitt aus dem neuen Stück gespielt wurde, sprang der berühmte Funken jedes Mal sehr schnell auf die Zuschauer über. Wieder einmal zeigten die Brucker, wie man mit einfachsten Mitteln – Biertische und Bänke ersetzten die Schulmöbel und ein Hackstock wurde kurzerhand zu einem Lehrerpult umfunktioniert – tolles Theater spielen und die Besucher begeistern kann. Viele der ausgelegten Flyer wurden von Interessierten Besuchern mit nach Hause genommen, so dass die Verantwortlichen nun hoffen, dass man langsam auch etwas weiter über die Grenzen des Marktes hinaus bekannt werden wird. Innerhalb von vier Stunden wurde die Szene 15-mal aufgeführt, und da das Publikum so begeistert mitging, waren die Darsteller bis zur letzten Szene hoch motiviert. In Bruck wird das Stück in diesem Jahr am 19., 20. und 21. Juli aufgeführt werden. (tfe)