Brucker lassen sich von Naturbühne inspirieren

 

 

Brucker lassen sich von Naturbühne inspirieren
Kultur- und Festspielverein: Mitglieder besuchten die Störtebeker Festspiele
auf der Insel Rügen. Auch eine Wanderung stand auf dem Programm.

 



 

 


 

Tolle vier Tage erlebten die Mitglieder und einige Gäste des Kultur- und Festspielvereins Bruck auf der Insel Rügen.

Am Anreisetag wurde die Hansestadt Rostock besichtigt, ehe man weiterfuhr auf die Insel Rügen, wo in Sassnitz Quartier bezogen wurde. Am nächsten Tag stand die Fahrt mit einem Fischkutter zu den berühmten Kreidefelsen auf dem Programm. Bei Windstärke drei war diese Fahrt ein echtes Erlebnis. Weiter ging es mit dem Bus nach Göhren, wo die Ausflügler den „Rasenden Roland" bestiegen. Diese kleine Dampflok „raste" mit 30 Sachen über die Insel – und so hatten die Mitfahrer genügend Zeit, um die Schönheiten der Insellandschaft zu bewundern. Der Höhepunkt und eigentliche Grund der Reise war am Abend der Besuch der Störtebeker Festspiele, von dem die Mitglieder des Kultur- und Festspielvereins sehr begeistert waren. Am Tag darauf setzt man auf die autofreie Insel Hiddensee über und die Ausflügler verbrachten dort einen entspannten Tag mit Wandern, Grillen und dem Besuch des Leuchtfeuers Hiddensee. Bei der Heimfahrt am nächsten Tag wurde ein Abstecher in den Spreewald gemacht, wo eine Kahnfahrt auf den Spreekanälen auf dem Programm stand. Nach einer wunderschönen Fahrt traten die Mitglieder wieder die Heimreise an. (tfe)